Bildungsverständnis

Unserer pädagogischen Arbeit liegt das Bild vom eigenständigen und lernwilligem Kind zu Grunde.

Mit seinen vorhandenen Fähig- und Fertigkeiten ist das Kind in der Lage,

durch die Auseinandersetzung mit der Umwelt den eigenen Lernweg zu gestalten.

Das Kind lernt vor allem durch das Wichtigste Medium: das Spiel.

Dabei sammelt es Erfahrungen und Erlebnisse und begegnet Herausforderungen.

IMG_4486_edited.jpg

Jedes Kind ist einzigartig und vielseitig und hat individuelle Bedürfnisse.

Jedes Kind ist damit eine positive Herausforderung für uns!

Es bleibt bei uns einzigartig, denn wir holen es genau da ab, wo es in seiner Entwicklung steht und unterstützen die gesamte weitere Entwicklung.

Wir sehen uns als Begleiter und Unterstützer des Kindes und geben die benötigte Hilfestellung.

 

Wir gestalten das Umfeld und die Umgebung (Raum, Zeit, Material) des Kindes so, dass es genügend Freiraum hat, selbständig ganzheitliche Erfahrungen zu sammeln und Entscheidungen zu treffen.

Wir geben dem Kind Halt und Geborgenheit durch Zuwendung und Strukturen.

Als katholische Einrichtung haben wir für unsere Arbeit mit den Kindern zwei Bildungsaufträge:

  1. Förderung der Entwicklung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit (§22 KJHG)

  2. Gestaltung des kirchlichen Auftrages, der die Grundlage für die Existenz einer katholischen bzw. christlichen Einrichtung darstellt

Jedes Kind ist für uns aus christlicher Sicht ein wertvoller Schatz.

Wir begleiten und unterstützen Ihr Kind auf seinem eigenen Entwicklungsweg. Dabei nehmen wir Rücksicht auf den Entwicklungsstand Ihres Kindes und sich daraus ergebende Bedürfnisse.

 

Der Einfluss der kulturellen Prägung der Familien und des Lebensumfeldes der Kinder findet in allen Bildungsbereichen Berücksichtigung. Die Kinder haben ihnen angemessene Mitspracherechte bei den Entscheidungen, die sie betreffen also auch bei den Bildungsanregungen. Gemäß dem Kinderbildungsgesetz (KiBiz NRW) gestalten wir die Arbeit in unserem Haus unter Berücksichtigung der Lebenssituation der Kinder (Situationsorientierter Ansatz).

Unsere Hauptbildungsbereiche sind:

  • Bewegung

  • Kreatives Gestalten

  • Alltagsintegrierte Sprachförderung

  • Stärkung der Sozialkompetenz

  • Inklusion

  • Partizipation

  • Werterhaltung und christliches Menschenbild

  • Entwicklung von Konfliktlösungsstrategien

  • Musik

  • Naturwissenschaftliche Inhalte

  • Medienkompetenz

 

Nach dem schriftlichen Einverständnis der Eltern führen wir Bildungsdokumentationen über und mit den Kindern. Die entstehenden Ordner können von Kindern, Eltern und Mitarbeitern, nach Erlaubnis des Kindes, eingesehen werden.